Aktuelles
Pflegeheime
Jugendheime
Kontakt

Halbzeitbilanz Generationenjahr

LR Mag. Schwarz mit der Gruppe aus dem LPH Laa beim Generationenfest Weinviertel

Ende Juni zog Landesrätin Mag. Barbara Schwarz eine erste Bilanz über die NÖ-Aktivitäten im Europäischen Jahr des aktiven Alterns und der Solidarität zwischen den Generationen.

"Es lebt sich wesentlich besser, wenn die Gruppen in der Gesellschaft zusammengeführt werden. Die Generationen müssen miteinander kommunizieren und voneinander lernen", erläuterte die Landesrätin zunächst, um dann die Vielzahl der Aktivitäten im heurigen Jahr zu nennen, etwa die Initiative Uni-Aktiv-Plus an den Fachhochschulen mit bis dato rund 1.200 TeilnehmerInnen oder die "Aktiv-Plus-Börse" als neue Online-Tauschbörse für ehrenamtliche Tätigkeiten für SeniorenInnen. Besonders positiv habe sich auch die Diskussionsreihe "EU&Wir" entwickelt. Zur "sozialen Landkarte NÖ" verwies die Landesrätin auf die aktuell über 15.000 Einträge und auf die bereits 150 SozialkoordinatorInnen in den Gemeinden.

Wettbewerb "Land der Generationen" – Jetzt mitmachen!
Über den noch laufenden Wettbewerb "Land der Generationen" berichtete Schwarz, dass bereits über 800 Initiativen eingereicht wurden. Viele Beiträge kämen aus den Gemeinden, aus Vereinen, aus Schulen und Kindergärten. Besonders erfreulich sei, dass mit dem Wettbewerb "viele Projekte vor den Vorhang geholt werden, die bereits seit Jahren bestehen". Das gleiche Ziel verfolgt die Veranstaltungsreihe "miteinander.füreinander – Generationen verbinden" der NÖ Pflegeheime, welche sich am heurigen Aktionsjahr auch mit dem großen Sportfest "Olympia der Generationen" beteiligt haben.

Projekte für den Wettbewerb können ganz einfach über die Aktionshomepage (unter "Projekt eintragen") eingereicht werden. Es reicht eine kurze Beschreibung und ein Foto, und Sie sind dabei. Eine Jury wird unter allen Nennungen besondere Projekte auswählen und auszeichnen. Einsendeschluss ist der 14. August 2012.

Hohe Lebensqualität für alle Generationen im Land  
Was die demographische Entwicklung betreffe, führte die Landesrätin aus: "Aktuell sind ungefähr 25 Prozent der Bevölkerung über 60 Jahre alt. Im Jahr 2030 wird ein Drittel der Gesamtbevölkerung aus über 60-Jährigen bestehen. Auch die Zahl der Achtzigjährigen steigt von derzeit 405.000 auf 635.000 Menschen bis zum Jahr 2030 an. Bis zum Jahr 2050 wird sich die Lebenserwartung der Männer von 76 Jahren auf 84 Jahre erhöhen, jene der Frauen von 82 Jahren auf 89 Jahre."

"Unser Ziel muss es sein, die hohe Lebensqualität im Land für alle Generationen gleichermaßen zu erhalten. Wir leisten mit unserem generationenübergreifenden Veranstaltungsangebot einen wesentlichen Beitrag zum friedlichen Zusammenleben in unserem Land – einer Grundvoraussetzung für die hohe Lebensqualität in Niederösterreich", betonte die Landesrätin abschließend.

Nähere Infos: www.landdergenerationen.at