Aktuelles
Pflegeheime
Jugendheime
Kontakt

Kontakt

Amt der NÖ Landesregierung
Abt. Landeskrankenanstalten und Landesheime
Landhausplatz 1, Haus 14, 3109 St. Pölten

T +43 (0)2742 9005 16378 oder 16392
E post.gs7@noel.gv.at

PBZ Mauer erneut bei Meilenstein

vlnr: LH Dr. Erwin Pröll, Mag. Renate Rohrbacher/PBZ Mauer, Barbara Stöckl, Mag. Andrea Haunlieb/HS BlindenmarktPlatz 1 bei Zukunftspreis 2008Projekt "DiSPORTare" - Bewegung, Sport, Spiel und SpaßProjekt "DiSPORTare"
Vorschaubild: vlnr: LH Dr. Erwin Pröll, Mag. Renate Rohrbacher/PBZ Mauer, Barbara Stöckl, Mag. Andrea Haunlieb/HS Blindenmarkt
Vorschaubild: Platz 1 bei Zukunftspreis 2008
Vorschaubild: Projekt "DiSPORTare" - Bewegung, Sport, Spiel und Spaß
Vorschaubild: Projekt "DiSPORTare"

Das Psychosoziale Betreuungszentrum (PBZ) Mauer nimmt erneut an der Ausschreibung zum "Meilenstein - Dr. Erwin Pröll-Zukunftspreis" teil. Das eingereichte Projekt heißt "DiSPORTare".

Im PBZ Mauer, das psychisch kranken und behinderten Menschen ein Zuhause bietet, gibt es seit einigen Jahren das Angebot von "DiSPORTare" (lateinisch, steht für unterhalten und zerstreuen). Bewegung, Sport, Spiel und Spaß soll die Menschen motivieren, gesund zu bleiben und sich fit zu halten. Eine Gruppe von SportlehrwartInnen und ÜbungsleiterInnen bietet den BewohnerInnen mehrmals die Woche die Möglichkeit, unter fachkundiger Anleitung ihre (Frei-) Zeit sinnvoll und vor allem auch lustig zu gestalten.

Bis Ende 2011 sind 8.040 Teilnahmen an 1.001 Stunden protokolliert (d.h. im Schnitt acht TeilnehmerInnen pro Stunde). Dieses Projekt zeigt eindrucksvoll, welch qualitativ hochwertige Betreuung für die BewohnerInnen täglich über den normalen Versorgungsauftrag als Pflegeheim hinaus von den MitarbeiterInnen erbracht wird. Und verdient Anerkennung.

Platz 1 bei Zukunftspreis 2008
Vor knapp vier Jahren, am 16. Juni 2008, wurde das PBZ Mauer gemeinsam mit der Musikhauptschule und Polytechnischen Schule Blindenmarkt für das Projekt "Miteinander Leben - Voneinander Lernen", ein Besuchsdienst von Jugendlichen bei behinderten Menschen, bereits mit dem "Meilenstein" ausgezeichnet. Die Idee dahinter war, jungen Menschen die Möglichkeit zu bieten, mit Menschen mit Behinderungen in Kontakt zu treten, und den BewohnerInnen Abwechslung vom Alltag zu verschaffen. Dafür gab es damals Platz 1 in der Kategorie "Lebensqualität".

Mehr Einreichungen zum "Meilenstein" 2012 als je zuvor
Vor wenigen Tagen endete die Einreichfrist für den Meilenstein-Wettbewerb 2012, und Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll kann stolz eine erste positive Bilanz ziehen: "Insgesamt 190 innovative Zukunftsprojekte sind heuer eingelangt, im Vergleich zu 130 Einreichungen beim Meilenstein 2010 ist das eine Steigerung von über 45 Prozent. Das ist für mich ein eindrucksvolles Zeichen für Kreativität, Innovationsfreude, Forschergeist und engagierte Leistungen der Menschen in unserem Bundesland."

Der "Meilenstein - Dr. Erwin Pröll-Zukunftspreis" wird alle zwei Jahre in fünf Kategorien vergeben. Die meisten Einreichungen (72 Projekte) gab es heuer in der Kategorie "Soziales & Generationen". Die Preisverleihung findet Anfang Juni 2012 statt.